bundestagswahl 2017

    1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

DVE zur Bundestagswahl

In der Aprilausgabe der ergotherapie und Rehabilitation wurden mit „ pdf DVE zur Bundestagswahl 2017 (145 KB) “ relevante Aspekte zur Gesundheitspolitik und somit auch zu Fragestellungen rund um die Ergotherapie veröffentlicht.  pdf Die Forderungen des DVE  (324 KB) lesen Sie hier nach.

Was Sie tun können

Sie als Ergotherapeutin oder Ergotherapeut sollten zu den für Sie besonders relevanten Themen aus Ihrem beruflichen Umfeld mit den für Ihren Wahlkreis kandidierenden Abgeordneten ins Gespräch zu kommen. Suchen Sie das Gespräch mit den Kandidaten, berichten Sie ihnen von den Herausforderungen in Ihrem beruflichen Alltag und fragen Sie nach Lösungsansätzen in den Wahlprogrammen.

Der DVE bietet hier verschiedene Materialien zur Hilfestellung für die Öffentlichkeitsarbeit vor Ort. Egal ob Sie die regionalen Politiker zum „fachsimpeln“, zu Sekt oder Saft, zum Tag der offenen Tür, zu einem Vortrag oder, oder einladen, die Servicematerialien und Checklisten helfen dabei sicher weiter.
Wenn Sie Hilfe brauchen melden Sie sich gerne unter Stichwort Bundestagswahl 2017.

Lassen Sie uns gerne wissen, was Sie in Erfahrung gebracht haben, E-Mail unter genügt.

Ein Link ist nicht mehr aktuell? Dann nutzen Sie gerne unseren „Fehlerteufel“, damit wir umgehend reagieren können. Vielen Dank!

Wahlprüfsteine der AG MTG

Die AG MTG hat Wahlprüfsteine erstellt die inzwischen von verschiedenen Parteien beantwortet wurden:
  pdf CDU (124 KB)
  pdf Bündnis90/Die Grünen (134 KB)
  pdf Die Linke (41 KB)
  pdf SPD (224 KB)

Wahlkreiskandidaten

Die Wahlkreiskandidaten Ihres Wahlkreises finden Sie z. B. unter www.abgeordnetenwatch.de. Hier finden Sie auch interessante Zusatzinformationen.

 

Parteien zur Bundestagswahl

An der Bundestagswahl nehmen 42 Parteien teil. Diese finden Sie hier:
https://www.bundeswahlleiter.de/info/presse/mitteilungen/bundestagswahl-2017/10_17_teilnahme.html

 

Wahlprogramme

Nachfolgend finden Sie Hinweise zu den Wahlprogrammen der größeren politischen Parteien. Der Focus liegt hierbei auf den Ergotherapie-nahen Themen, insbesondere auf der Gesundheitspolitik. Aufgrund des Umfangs der Wahlprogramme und der sehr unterschiedlichen Verortung einiger Themen können wir leider keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Wo es uns sinnvoll erschien, haben wir wörtliche Zitate erwähnt. Wir freuen uns aber jederzeit über Hinweise, wo wir relevante Punkte übersehen haben, nutzen Sie auch hierzu gerne den Fehlerteufel am linken Rand. Bitte beachten Sie, dass es nicht nur wichtig ist, zu welchen Themen die Parteien sich äußern, sondern auch, wo sie eben keine klare Aussage treffen.

Die Auszüge aus den Parteiprogrammen werden nachfolgend in alphabetischer Reihenfolge der Parteinamen aufgeführt:

AFD Logo
AfD (Beschluss des Programms am 22./23.04.2017)

Das pdf Wahlprogramm (2.71 MB) finden Sie unter: www.afd.de/wahlprogramm

  • Gesundheitspolitik ab Seite 59, insbesondere
    ◦ Aussagen zur Krankenhausfinanzierung, Seite 61
    ◦ “Ärzte und Therapeuten, die in Gesundheitsberufen arbeiten, sollen nach Möglichkeit in Deutschland ausgebildet sein oder über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen.“, Seite 61
    ◦ Gesundheitstelematik, Seite 62
  • Weitere Punkte:
    ◦ Inklusion an Schulen, Seite 44

 



Gruene Logo
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Beschluss des Programms am 17./18.06.2017)

Das pdf Wahlprogramm (3.58 MB) finden Sie unter: www.gruene.de/ueber-uns/2017/gruenes-wahlprogramm-zur-bundestagswahl-2017-zukunft-wird-aus-mut-gemacht.html?pk_campaign=programmentwurf-bh-start

 

  • Gesundheitspolitik ab Seite 200, insbesondere
    ◦ „Wir setzen uns ein für eine gute, zahlenmäßig ausreichende und kostenlose Ausbildung aller Gesundheitsberufe, beispielsweise in der Altenpflege, Physio- oder Ergotherapie, Logopädie und für Hebammen“, Seite 202
    ◦ „Es bedarf zusätzlicher Ausbildungsplätze für die Gesundheitsberufe an Hochschulen und Universitäten, auch für Ärzt*innen. „Seite 203
  • Weitere Punkte:
    ◦ Inklusion an Schulen, Seite 175
    ◦ „Barrierefrei und gleichberechtigt leben“, Seite 124
    ◦ „Zugänge für Arbeit schaffen“, Seite 180
    ◦ Entgeltgleichheitsgesetz, „Berufe mit hohem Frauenanteil wollen wir gesellschaftlich und finanziell aufwerten – sei es in der Pflege, in der Kindertagesstätte oder in sozialen Projekten“, Seite 134


cdu csu
CDU/CSU (Beschluss des Programms am 03.07.2017)

Das pdf Wahlprogramm (630 KB) finden Sie unter: www.cdu.de/regierungsprogramm

  • Gesundheitspolitik ab Seite 38, insbesondere
    ◦ Vernetzung aller an der Versorgung Beteiligten, Seite 38
    ◦ „Wir werden das Schulgeld für die Ausbildung der Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden und den weiteren Heilberufen abschaffen. Das Schulgeld in der Altenpflege haben wir bereits abgeschafft“, Seite 39
    ◦ „Mit dem Innovationsfonds fördern wir zukunftsweisende Versorgungsformen. Ziel ist es dabei, die Regelversorgung grundlegend weiterzuentwickeln durch eine bessere Verzahnung der Versorgung durch niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser sowie eine verstärkte Zusammenarbeit unterschiedlicher Facharztrichtungen und Berufsgruppen.“, S. 40
    ◦ Gesundheitstelematik, Seite 40
    ◦ „Wir wollen Möglichkeiten der Rehabilitation zur Erhaltung der Selbstständigkeit stärker nutzen, entsprechende Programme ausbauen und die Zusammenarbeit der Sozialversicherungsträger in diesem Bereich verbessern.“, S. 41
  • Weitere Punkte
    ◦ Telemedizin und Assistenzsysteme nochmals auf S. 54


DieLinke RGB
DIE LINKE (Beschluss des Programms am 9.-11.06.17)

Das pdf Wahlprogramm (918 KB) finden Sie unter: www.die-linke.de/wahlen/wahlprogramm

  • Gesundheitspolitik ab Seite 28, insbesondere
    ◦ Abschaffung der Zuzahlung, Seite 28
    ◦ Aussagen zur Krankenhausfinanzierung, Seite 29/30
    ◦ „Nicht nur die Versorgung mit Ärztinnen und Ärzten, sondern auch mit Psychotherapeutinnen und - therapeuten, Physio- sowie Ergotherapeutinnen und -therapeuten, Logopädinnen und Logopäden, Podologinnen und Podologen, Hebammen und Entbindungspflegern sowie Apotheken muss gewährleistet werden – gerade im ländlichen Raum und in benachteiligten Regionen. Sie muss wohnortnah erfolgen, z. B. über integrierte Lösungen wie Versorgungszentren, Hebammenstützpunkte und Kooperationen“, Seite 31
    ◦ „DIE LINKE setzt sich für eine Stärkung der Qualifizierung und für eine bessere Bezahlung der Gesundheits- und Heilberufe ein. Ausbildungen in Gesundheitsberufen müssen gebührenfrei sein und Arbeitsleistungen während der Ausbildung vergütet werden“, Seite 31
    ◦ „Häusliche und ambulante Versorgung ausbauen“, S. 31
    ◦ „Für eine Versorgung auf dem aktuellen Wissensstand und zum Schutz der Patientinnen und Patienten fordern wir gute wissenschaftliche Belege über Nutzen und Schaden jeder Behandlungsmethode“, S. 33
  • Weitere Punkte:
    ◦ Inklusion an Schulen, Seite 53


fdp logo
FDP (Beschluss des Programms am 28.-30.04.17)

Das pdf Wahlprogramm (1.23 MB) finden Sie unter: www.fdp.de/bundestagswahlprogramm

  • Gesundheitspolitik ab Seite 45, insbesondere
    ◦ „Abschaffung der Budgetierung“, Seite 46
    ◦ „Die ambulante ärztliche Versorgung und die Orientierung auf die häusliche Umgebung erleichtern zudem die Einbeziehung der Pflege und weiterer Gesundheitsberufe.“, S. 46
    ◦ Aussagen zur Krankenhausfinanzierung, Seite 47
    ◦ Gesundheitstelematik, Seite 84
  • Weitere Punkte:
    ◦ “Kitas sollen unsere Kinder fördern und nicht nur aufbewahren und betreuen – das Motto „sicher, sauber, satt“ ist zu anspruchslos. Stattdessen sollen auch Sport- und Musikangebote sowie Ergotherapie in den Kitabetrieb integriert werden.“ Sowie weitere Inklusionsthemen, Seite 8/9
    ◦ „Reform der Sozialgesetzbücher“, Seite 33


spd Logo
SPD (Beschluss des Programms am 25.06.2017)

Das pdf Wahlprogramm (635 KB) finden Sie unter: www.spd.de/standpunkte/regierungsprogramm

  • Gesundheitspolitik ab Seite 30, insbesondere
    ◦ „Auch die weiteren Gesundheitsfachberufe übernehmen zentrale Aufgaben in der medizinischen Versorgung der Bürgerinnen und Bürger. Wir werden sie deshalb weiterentwickeln“, Seite 31
    ◦ Gesundheitstelematik, Seite 31/32
  • Weitere Punkte:
    ◦ „Bildung gebührenfrei machen. Und zwar von der Kita über die Ausbildung und das Erststudium bis zum Master und zur Meisterprüfung“, Seite 5
    ◦ „Gemeinsam mit den Ländern wollen wir die Schulsozialarbeit ausbauen. Denn Schulen mit Ganztagsangeboten, die über den Unterricht hinausgehen, brauchen multiprofessionelle Teams“, Seite 8
    ◦ „Menschen, die in Gesundheits-, Pflege-, Erziehungs-, Soziale- und Bildungsberufen arbeiten, verdienen mehr Anerkennung. […] Künftig soll aus der vollschulischen Ausbildung eine echte duale Ausbildung werden. Dadurch machen wir sie nicht nur gebührenfrei, sondern schaffen zudem eine Ausbildungsvergütung! […] Für die Gesundheitsfachberufe schaffen wir einen bundeseinheitlichen Rahmen.“, S. 17/18

 

Bundeszentrale für politische Bildung/Wahl-O-Mat

Auf der Homepage der Bundeszentrale für politische Bildung finden sich viele spannende Informationen rund um die Bundestagswahl:
www.bpb.de/politik/wahlen/bundestagswahlen/

Informationen zum Wahl-O-Mat sowie den aktuellen Wahl-O-Mat finden Sie unter:
www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/
Der Wahl-O-Mat ist auch als App für iPhone, Android und Windows Phone 8 verfügbar.