Veranstaltungskalender

    1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Veranstaltungskalender

Diese ungeschickten Kinder – Kinder mit UEMF leitliniengetreu behandeln Referentin: Sabine Vinçon

Von Samstag, 29. Juni 2019 08:30 Uhr bis Sonntag, 30. Juni 2019 16:00 Uhr

Diese ungeschickten Kinder – Kinder mit UEMF leitliniengetreu behandeln

Referentin: Sabine Vinçon

Samstag, 29.06.2019 und Sonntag, 30.06.2019

 

Beschreibung

Kinder mit Umschriebenen Entwicklungsstörungen Motorischer Funktionen (UEMF; ICD-10: F82) machen innerhalb der Ergotherapie einen Großteil der pädiatrischen Klienten aus. Neben den Schwierigkeiten beim Erwerb motorischer Fertigkeiten, wie Strümpfe anziehen, Schuhe binden, Schreiben und Fahrrad fahren, haben diese Kinder oft begleitende Störungen wie ADHS, Adipositas und psychosoziale Probleme.   
Die aktuell überarbeitete, Evidenz basierte S3 Leitlinie zur Behandlung von Kindern mit UEMF gibt konkrete Empfehlungen in Bezug auf die Diagnostik und die Behandlung dieser Kinder.

Innerhalb dieses Seminars lernen die TeilnehmerInnen anhand von praktischen Fallbeispielen Kinder und Jugendliche mit UEMF kennen. Auf Grundlage des klientenzentrierten und betätigungsorientierten, kanadischen Prozessmodells CPPF (Canadian Practice Process Framework) wird schrittweise der gesamte ergotherapeutische Behandlungsverlauf bei Kindern mit UEMF erarbeitet.

Die TeilnehmerInnen bekommen einen Einblick in die empfohlenen Diagnostikverfahren M-ABC-2 (Movement Assessment Battery for Children, 2), BOT-2 (Bruininks-Oseretzky Test der Motorischen Fähigkeiten, 2) und DCDQ-G (Developmental Coordination Disorder Questionnaire). Auf Basis der klientenzentrierten Zielsetzung werden die aufgabenorientierten Therapieverfahren CO-OP (Cognitive Orientation to daily Occupational Performance) und NTT (Neuromotor Task Training) erläutert.

Weiterhin wird die begleitende Arbeit mit den Eltern und die Einbeziehung weiterer wichtiger Bezugspersonen, wie Erzieher, Lehrer und Kinderärzten erarbeitet.

Hinweis: Dieses Seminar hat nicht den Anspruch die einzelnen Testverfahren oder Therapiemethoden gänzlich zu erlernen, sondern kann lediglich einen ersten Überblick und Vergleich der wichtigsten Verfahren vermitteln.

Die Diagnostikverfahren M-ABC-2 und BOT-2 werden inhaltlich nur „gestreift“, sodass ggf. Fragen der TeilnehmerInnen, die sich im Rahmen der Anwendung der Testverfahren ergeben haben, Raum finden.

Ziele der Fortbildung

Die TeilnehmerInnen sind danach in der Lage Kinder mit UEMF zu erkennen und haben klare, zeitgemäße Vorstellungen über den evidenzbasierten Behandlungs­ablauf. Die Teilnehmer erfahren die Stärken und Schwächen, sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der vorhandenen Diagnostik- und Behandlungsmethoden.

Gebühren und Infos

Gebühren

240 €

In der Teilnahmegebühr sind folgende Leistungen enthalten: Teilnahme an der Fortbildung, Teilnahmeunterlagen, Pausengetränke, Gemeinschaftsverpflegung als „Kaltes Buffet“

Anfragen bzw. verbindliche Anmeldungen unter

Beginn und Ende der einzelnen Tage:

Tag 1: 08:30 – 16:00 Uhr

Tag 2: 08:30 – 16:00 Uhr

Ansprechpartnerin:

Sandra Nehl

Veranstaltungsort:

Ergotherapie Am Stadttheater (Praxis)

Mindener Str. 32

32049 Herford

Tel.: 05221-529106

www.ergotherapie-herford.de

Ort

Ergotherapie Am Stadttheater, Sandra Nehl
Mindener Straße 32
32049 Herford

Gebühren

Gebühren für DVE Mitglieder 240,00 €
Gebühren für andere 240,00 €

Infos zur Veranstaltung

Anmeldung erforderlich: Ja
Sandra Nehl
05221-529106